RS plus Adenau

Schuleigene Wahlflichtfächer

Neues schuleigenes Fach ab Klasse 8 im Wahlpflichtbereich

Musisch-künstlerischer Schwerpunkt
Wahlplichtfach Kunst - jetzt anmelden!

Neben den schuleigenen Schwerpunkten Sport und ITE können unsere Schüler ab sofort auch das WPF KUNST wählen.

Zielgruppe:

Diese Wahlpflichtfächergruppe richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die Berufe im gestalterischen/ kreativen Bereich anstreben. Dazu zählen sowohl handwerklich orientierte, als auch mediengestalterische Berufe. Auch in Erziehungsberufen werden kreative Techniken verlangt und entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt.

Das  WPF Kunst ist ebenfalls eine gute Vorbereitung für die Berufliche Fachoberschule (FOS), insbesondere für die Bereiche Soziales und Gestaltung (z.B. Gestaltungsfachschule Rheinbach).

Welche Inhalte hat das Wahlpflichtfach Kunst?

Die Beschäftigung mit Grafik, Plastik, Malerei und  Architektur sind nur einige der Schwerpunkte im Wahlpflichtbereich. Einblicke in die Kunstgeschichte werden vermittelt und mit dem eigenen kreativen Tun in Verbindung gebracht.  Eines der wichtigsten Ziele ist die Vermittlung von „Bildkompetenz“. Dies erfolgt immer durch die Auseinandersetzung mit den Werken von Künstlern und das selbständige Experimentieren. Hierzu werden auch Exkursionen zu Kunstausstellungen gemacht.

Weitere Inhalte des Wahlpflichtfaches Kunst sind neben Malerei, Zeichnung, Plastik/Skulptur und Installation auch die Auseinandersetzung mit Designobjekten, Fotografie und Bildbearbeitung sowie Film.

Beratung zum Wahlpflichtfach Kunst und weitere Informationen sind von der Fachvorsitzenden, Frau Mahlberg von Sturm, zu erhalten.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen!


„Dschihad Calling“: Autor Christian Linker zu Gast an der Realschule plus Adenau

In einen besonderen Genuss kamen die Neuntklässler der RS plus Adenau nach den Osterferien am Dienstag, dem 25.04.2017: Der bekannte Autor Christian Linker begeisterte sie mit einer Lesung aus seinem mitreißenden Roman „Dschihad Calling“. Er bot den Schülerinnen und Schülern 90 kurzweilige Minuten, in deren Verlauf sich aus den vorgetragenen Textstellen, aber auch der Thematik im Allgemeinen Gesprächsstoff zwischen dem Autor und den Schülern ergaben.

Im Mittelpunkt der Präsentation stand die 18-jährige Hauptfigur des Romans namens Jakob, der auf der Suche nach dem Sinn des Lebens in Salafistenkreise gerät, schließlich konvertiert und vor der Frage steht, ob er als Gotteskrieger mit seinem Bruder Adil in den „Heiligen Krieg“ zieht.

Herr Linker berichtete zudem ausführlich über seine Recherchen zum Buch, die bereits vor fast zehn Jahren begannen, seine Ansichten zum Thema Salafismus und Islam und er beantwortete die Fragen der Schüler.

 Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Linker für die beeindruckende Lesung, sowie beim Förderverein der Schule für die finanzielle Unterstützung.

alt

Förderkreis ermöglicht erneut den Besuch von „Rat &Tat“ Koblenz

Wie bereits im vergangenen Jahr erlebten die Schülerinnen und Schüler der diesjährigen Abschlussklassen zwei ganz besondere Biologiestunden. Dank der erneuten Unterstützung des Förderkreises durften die Jugendlichen den Besuch der AIDS-Hilfe Koblenz, die sich mittlerweile „Rat & Tat“ nennt, erleben. In diesen beiden Stunden trafen sie nicht nur auf drei Experten, sondern erfuhren bereits während der Vorstellung, dass einer der drei Fachleute selbst HIV-positiv ist. Die Jugendlichen erhielten nicht nur vielfältige Informationen aus erster Hand, sondern konnten auch Fragen stellen. Am Ende der beiden Stunden waren viele der Schülerinnen und Schüler von den teilweise sehr emotionalen Erzählungen und vielen sehr konkreten Beispielen betroffen. Diese zeigten auch, wie schnell sich jeder durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit diesem gefährlichen Virus infizieren kann und, dass das Benutzen von Kondomen unbedingt nötig ist, um sich vor einer HIV-Infektion zu schützen. Abschließend bleibt zu erwähnen, wie wichtig ein solcher Besuch von externen Fachleuten für die Schule ist. Glücklicherweise hat der Förderkreis der Realschule plus die anfallende Aufwandsentschädigung nun bereits im dritten Jahr in Folge übernommen, so dass den Jugendlichen für diese Aufklärungsmaßnahme der besonderen Art erneut keine Kosten entstanden sind. Im Sinne der Schülerinnen und Schüler bleibt zu hoffen, dass der Förderkreis auch im nächsten Jahr die finanziellen Mittel hat, um dieses Projekt zu ermöglichen. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankschön für das „Sponsoring“ des diesjährigen Besuchs.

Finale Ringtennis Cup 2017


alt

Nachdem sich jeweils drei Mannschaften der Klassen 5 und 6 zuvor im schuleigenen Ringtennisturnier qualifiziert hatten, fuhren die Teams am Donnerstag, 06-04-2017 zum Ringtennis Finale nach Neuwied-Niederbieber. Dort erlebten die Schülerinnen und Schüler einen schönen Tag mit hart umkämpften Spielen. Bei der Siegerehrung erhielt jedes Teammitglied einen offiziellen Wettkampfring.


Die vier Winterschläfer 5A

Die Tomaten 5C

Die Lachsratten 5C

Ricardo Klimm

Anna Diel

Noelia Wittig

Lina Friedrichs

Anna Hoffmann

Rebecca Huth

Darin Becker

Marc Nehring

Maximilian Werner-Hackner

Jonas Brenner

Bjarne Beck

Timo Mosen

Jailan Biro

Kevin Schäfer

Zmaray Adramzei


Die grünen Ringe 6A

Die super Vier 6B

Die Zerstörer 6B

Verena Dauerböck

Tanja Kossmann

Zoe Reitz

Luna Schumacher

Jasmin Wagner

Talea Becker

Justin Klimm

Luca Zimmer

Lars Müllenbach

Justin Gerber

Felix Hansen

Elia Schmitz


Die Woche ist vorbei

alt

"Die Woche ist vorbei", das war der Titel eines Sketches, den die französischen Gastschüler am Abschlussabend vortrugen. Sie erinnerten damit an die vielen schönen Momente der Austauschwoche: an Fahrten nach Köln und Koblenz, an gemeinsame Spiele, an gemeinsames Backen und gemeinsame akrobatische Experimente. An die Aufenthalte in den Gastfamilien und vieles mehr.

Schulleiterin Monika Schüller-Diewald dankte allen Beteiligten: den Sponsoren, Arnold Hoffmann (Stadtbürgermeister), Sonja Winter (Förderkreis) und Alex Frings (Voba Adenau), der leider verhindert war, sowie allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen, Eltern und Schülerinnen und Schülern,  die gekommen waren,  um zusammen ein Fest zu feiern. Leckeres Essen, gemeinsames Singen, eine Bilderpräsentation und die Flaggen beider Länder trugen zur guten Stimmung bei.

Im Mai findet der Gegenbesuch in Bons-en-Chablais statt.

Seite 5 von 31

Benutzer online 

Wir haben 6 Gäste online